Engagement für Vielfalt oder Vielfalt im Engagement?

Webtalk zum Engagement von Menschen mit Migrationsgeschichte im Rahmen der Reihe "Zivilgesellschaft debattiert Zukunft"

10. November 2022
12:00 bis 13:00 Uhr

Egal, ob im Sportverein oder in der Seenotrettung, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder Fridays for Future, in der Nachbarschaftshilfe oder digital im Netz: Engagement lebt von der Vielfalt der Engagierten. Gleichberechtigter Zugang und Teilhabe aller ist zentral. Denn Zivilgesellschaft ist nur stark, wenn sie die Vielfalt der Gesellschaft abbildet, um Themen und Ideen aufzugreifen oder um Sprachrohr und Vermittlerin zu sein.

Nicht immer jedoch gelingt dies. Dieser Webtalk hat einen Blick auf das Engagement von Menschen mit Migrationsgeschichte geworfen: Wie engagieren sich Menschen mit Migrationsgeschichte? Was brauchen sie, damit dieses Engagement leichter gelingt? Auf welche Zukunftsszenarien einer diversen Zivilgesellschaft sollten wir uns vorbereiten?  
Darüber haben wir uns im Rahmen unseres Webtalks "Zivilgesellschaft debattiert Zukunft" digital mit Expertinnen, Experten und Interessierten ausgetauscht.

Unsere Gäste: 

  • Mika Kaiyama
    stellv. Geschäftsführerin des Landesnetzwerks der Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.  
  • Markus Priesterath
    Referent im Referat HIII5 Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement im Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI)

Über den Webtalk "Zivilgesellschaft debattiert Zukunft"

Unsere Welt verändert sich rasant. Klimakrise, Digitalisierung, eine ältere und diverser werdende Bevölkerung, neue Arbeitswelten, dazu regelmäßig neue Krisen und Herausforderungen: All diese Entwicklungen haben Einfluss auf Engagierte und gemeinnützige Organisationen, sie fordern ihnen Anpassungsfähigkeit und Veränderungswillen ab. Gleichzeitig eröffnen sie aber auch neue Möglichkeiten, die Zukunft der Zivilgesellschaft aktiv zu gestalten. Denn: Zukunft ist das, was wir aus ihr machen.

In unserer Webtalk-Reihe Zivilgesellschaft debattiert Zukunft im Rahmen des Projekts "Foresight Zivilgesellschaft" nehmen wir regelmäßig Zukunftsthemen, Trends und aktuelle Entwicklungen in den Blick und diskutieren mit Expertinnen, Experten und Engagierten, welchen Einfluss sie auf Zivilgesellschaft haben – und was wir tun müssen, um die Zukunft, die wir uns wünschen, zu erreichen.

Mehr Informationen zum Projekt

 

Kontakt

Laura Benning

Programm "Gesellschaft der Beteiligung"

T 030 322982-317

E-Mail senden